Urkunden - Detail

[ Zurück zur Suche ]   [ Liste ]    I<<   <<< 100   << 10   < Zurück   |   1 von 1   |   Weiter >   10 >>   100 >>>   >>I
Datum / Ort22.5.1324, Zürich
RegestLeutpriester Walter und Ulrich Fink, Chorherren von Zürich, geben als vom Konstanzer Offizial deputierte Exekutoren im Streit zwischen Kloster Fahr und Jakob Schwend über Fischerei in der Limmat ein Vidimus der drei ältesten Urkunden des Klosters.
Kommentar RegestRegest aus ZUB, X, Nr. 3884

Überlieferung:
A (Original), KAE, D.A.2   [ Detail ]
A0 (inserierte Urkunde), KAE, D.A.1, 1130-01-22   [ Detail ]
A0 (inserierte Urkunde), KAE, A.AI.22, 1136-07-15   [ Detail ]
A0 (inserierte Urkunde), KAE, D.A.3, 1161-03-18   [ Detail ]

Regesten/Editionen:
Morel, Nr. 233 (Regest)   [ Detail ]
ZUB, X, Nr. 3884 (Teiledition)   [ Detail ]
Regesten Fahr, Nr. Q53 (Regest)   [ Detail ]



Überlieferung Details:
ÜberlieferungA (Original), KAE, D.A.2
SignaturKAE, D.A.2
SummariumD 1, S. 3
TitelLeutpriester Walter und Ulrich Fink, Chorherren von Zürich, geben als vom Konstanzer Offizial deputierte Exekutoren im Streit zwischen Kloster Fahr und Jakob Schwend über Fischerei in der Limmat ein Vidimus der drei ältesten Urkunden des Klosters
Inhalt"1. Vidimus praedicti instrumenti, factum per dues canonicos Thuricenses in causa mota inter praepositum et conventum, super piscaria in fluvio Lindmag; vices paepositi et conventus agenten Hartmanno, rectore ecclesiae in Britten, capellano et procuratore abbatis heremitarum.
2. Alius vidimus diplomatis Lotharii imperatoris, qou praetacta donationis juxta formam prioris instrumenti confirmat; praecipiens, ne episcopus, comes, vel vice.comes, advocatus, vel alia persona haec infringere audeat, sub poena librarum auri 100, partim suae camerae, partim ecclesiae einsidlensi solvendarum."

Vidimus (von 3 Urkunden zur Gründung Fahrs) im Urkundenarchiv. 3 Abschriften im Aktenarchiv.

Urkunde mit Rota, Bene valete, Bleibulle etc. (einzige Bulle nach klassischem Schema der Papsturkundenlehre).
Datierung22.5.1324
Objekttyp(Latein)

ÜberlieferungA0 (inserierte Urkunde), KAE, D.A.1, 1130-01-22
SignaturKAE, D.A.1
SummariumD 1, S. 2
TitelLütolf von Regensberg schenkt mit seiner Gattin Judinta und seinem Sohn Lütolf ihr Eigengut Fahr mit der daselbst errichteten Kapelle dem Kloster Einsiedeln zur Errichtung eines Frauenklosters
Inhalt"1130.11.Calendas Februarii
Liutolfus de Regensperg cum Jedenta, uxore et filio Luitolfo proprietatis suae praedium, Vare dictum, cum Capella ibidem constructa,... (Pertinenzformel)..., ad cellam Einsiedlen dictam, legitime dederunt."

Die Einheit im Aktenarchiv mit der Individualzahl KAE, D.A.1 besteht aus 16 Dokumenten. Kopien und Übersetzungen.

Die Urkunde trägt fälschlicherweise die Signatur D.AI.22.
Datierung22.1.1130
Objekttyp(Latein)
PersonenWernher von Lenzburg (ID 1063)

ÜberlieferungA0 (inserierte Urkunde), KAE, A.AI.22, 1136-07-15
SignaturKAE, A.AI.22
SummariumA 10, S. 64
TitelBeurkundung Schenkung Fahr durch Kaiser Lothar III.
Inhalt"Diploma Lotharii III. imperatoris, datum anno incarnationis dominicae 1130. 6 idus Julij. Luterae." (-> Datierung ist falsch)

Im Aktenarchiv: Abschrift, beglaubigt von der Bezirkskanzlei Einsiedeln 1867-05-28.
Datierung15.7.1136
Objekttyp(Pergament, Latein)

ÜberlieferungA0 (inserierte Urkunde), KAE, D.A.3, 1161-03-18
SignaturKAE, D.A.3
SummariumD 1, S. 3
TitelPapst Viktor IV. bestätigt dem Kloster Einsiedeln die Stiftung des Nonnenklosters Fahr durch Lütolf von Regensberg und die Urkunde Kaiser Lothars hierüber.
Inhalt"1161. März 18.
Bulla papae Victoris IV. data ad abbatem Rudolfum et monachos heremitarum, confirmans donationem et fundationem Vare, salva canonica justitia diecesani episcopi et apostolicae sedis auctoritate, contra invasores, raptores ac. huius donationis paenas ecclesiasticas comminatur papa."

4 Aktenstücke im Aktenarchiv.
Datierung18.3.1161
Objekttyp(Latein)




Regesten/Editionen Details:
EditionMorel, Nr. 233 (Regest)

EditionZUB, X, Nr. 3884 (Teiledition)
Text RegestLeutpriester Walther und Ulrich Fink, Chorherren von Zürich, geben als vom Konstanzer Offizial deputierte Exekutoren im Streit zwischen Kloster Fahr und Jakob Schwend über Fischerei in der Limmat ein Vidimus der drei ältesten Urkunden des Klosters.
Kommentar EditionNach der lateinischen Einleitung wird auf die Einträge für die drei Urkunden im ZUB verwiesen:
1. Urkunde von Lütolf von Regensberg von 1130, ZUB, I, Nr. 279
2. Urkunde von Kaiser Lothar von 1136, ZUB, I, Nr. 282
3. Urkunde von Papst Viktor von 1161, ZUB, I, Nr. 315.

EditionRegesten Fahr, Nr. Q53 (Regest)
Text RegestHartmann, Kaplan der Kirche von Brütten und Prokurator des Abtes von Einsiedeln, kommt in den Kreuzgang der Propstei Zürich und lässt sich - im Zusammenhang mit dem Fischereistreit - die Einsicht in die Gründungsurkunden von Fahr und die kaiserliche und päpstliche Bestätigungsurkunden bezeugen.




URL für diese Urkunde: http://www.klosterarchiv.ch/urkunde/id/233



[ Zurück zur Suche ]   [ Liste ]    I<<   <<< 100   << 10   < Zurück   |   1 von 1   |   Weiter >   10 >>   100 >>>   >>I
Letzte Aktualisierung: 26.12.2018 – Impressum
Creative Commons Lizenzvertrag Soweit nicht anders angegeben, unterliegen die Inhalte dieser Site einer Creative Commons Schweiz CC BY-NC-SA 2.5 Lizenz.