Urkunden - Detail

[ Zurück zur Suche ]   [ Liste ]    I<<   <<< 100   << 10   < Zurück   |   1 von 1   |   Weiter >   10 >>   100 >>>   >>I
Datum / Ort2.8.1557, -
RegestReversbrief von Hans Ärzinger von Wagenhausen und seinem Neffen für einen Weingarten in Wagenhausen, der zur Pfarrpfrund Burg gehört, den er vom Einsiedler Abt als Erblehen empfing. Der Zins beträgt einen Drittel des Weinertrags. Früher war der Weingarten ein Erblehen von Konrad Mörikofer, Bürgermeister in Stein und Vogt von Eschenz. Es siegelt Hans Jakob von Roggweil, Vogt von Wagenhausen.
Kommentar RegestDas Regest wurde 2011 mit Hilfe des Summariums im Rahmen des Urkundenprojekts 2 erstellt.

Überlieferung:
A (Original), KAE, C.Q-01.3   [ Detail ]

Regesten/Editionen:



Überlieferung Details:
ÜberlieferungA (Original), KAE, C.Q-01.3
SignaturKAE, C.Q-01.3
SummariumC 1, S. 87
TitelReversbrief von Hans Ärzinger von Wagenhausen für einen Weingarten in Wagenhausen
Inhalt"1490, juni 4. in festo S. Udalrici.
Revers um einen weingarten zu Wagenhausen, welcher der pfarrpfrund Burg zugehörig war, und der von Konrad von Mörikofer, bürgermeister von Stein und vogt zu Eschenz im namen seines herrn, des fürstabt zu Einsideln, dem die pfarrei Burg zusteht und inkorporiert ist, als erblehen vergeben worden ist. zins: der dritte teil des ertrages an wein. Dieser lehenbrief und revers ist erneuert worden am 2. august 1557.
DAE. TV.25."
Datierung2.8.1557
Objekttyp(Pergament, Deutsch)




Regesten/Editionen Details:


URL für diese Urkunde: http://www.klosterarchiv.ch/urkunde/id/2030



[ Zurück zur Suche ]   [ Liste ]    I<<   <<< 100   << 10   < Zurück   |   1 von 1   |   Weiter >   10 >>   100 >>>   >>I
Letzte Aktualisierung: 26.12.2018 – Impressum
Creative Commons Lizenzvertrag Soweit nicht anders angegeben, unterliegen die Inhalte dieser Site einer Creative Commons Schweiz CC BY-NC-SA 2.5 Lizenz.