Person Detail

1892
P. Josaphat (Josef Albert) Kuster von Eschenbach
Geburtsjahr: 1872  |   Todesjahr: 1945


Professbuch:
Band B, Nr. 758    (Personalnr. 894)
Kapitel: 17. Professen unter Abt Basilius Oberholzer 1875-95.
P. Josaphat (Josef Albert) Kuster von Eschenbach
Professjahr: 1895

Professbuchtext:
P. Josaphat (Josef Albert) Kuster von Eschenbach, Kt. St. Gallen. Geboren den 5. Dezember 1872 als Sohn des Josef Melchior Kuster und der Maria Franziska Winiger. Profeß 5. Oktober 1895. Priester 9. Juni, Primiz 8. Juli 1900.
Studienhalber in S. Anselmo in Rom 1900-01. Unterpräfekt 1901 bis 31. Juli 1904. Pfarrer in Düns 31. Juli 1904 bis 29. Oktober 1911. Pfarrer in Eschenz 29. Oktober 1911 bis 20. August 1916. Katechet in Wiesholz 23. Oktober 1916 bis 10. September 1917. Spiritual im Theodosianum in Zürich 10. September 1917-23. Beichtiger in Glattburg 1923-24. Vikar für die Deutschen in Locarno 1924-26. Kurat in Willerzell Februar 1926-31. Beichtiger in der Au Oktober 1931 bis Oktober 1932. Beichtiger in Glattburg Oktober 1932 bis Oktober 1933, dann in Grimmenstein.

Schriften:
1. Redaktor des «Kindergarten» resp. «Lebensfrühling» seit 1925.
2. Viele Artikel in «Mariengrüße aus Einsiedeln» und andern Zeitschriften.

Portraits:

KAE, Foto 1.0601.1892.0001

KAE, Foto 1.0601.1892.0001


Letzte Aktualisierung: 03.10.2018 – Impressum
Creative Commons Lizenzvertrag Soweit nicht anders angegeben, unterliegen die Inhalte dieser Site einer Creative Commons Schweiz CC BY-NC-SA 2.5 Lizenz.