Person Detail

1826
Br. Aloys (Albert) Zäch von Oberried
Geburtsjahr: 1854  |   Todesjahr: 1938


Professbuch:
Band B, Nr. 692
Kapitel: 17. Professen unter Abt Basilius Oberholzer 1875-95.
Br. Aloys (Albert) Zäch von Oberried
Professjahr: 1877

Professbuchtext:
Br. Aloys (Albert) Zäch von Oberried, Kanton St. Gallen. Geboren den 7. August 1854 als Sohn des Franz Zäch und der Franziska Baumgartner. Profeß 4. September 1877.
Br. Aloys wirkte kurz als Koch in Einsiedeln, dann von 1881-84 als solcher in Disentis. Zurückgekehrt, half er in Haus und Garten. Am 12. Februar 1885 verreiste er nach Neu Subiaco, von wo er 1892 nach St. Meinrad kam. 1896 kehrte er zurück und wurde wieder Konventbruder. Von 1897 auf 1898 weilte er in Sonnenberg, den 26. Juli 1899 kam er nach St. Gerold, von dort am 18. Juli 1914 nach Freudenfels und am 28. November 1914 zurück ins Kloster. Am 8. März 1915 wurde er wieder als Gehilfe dem Statthalter in Sonnenberg beigegeben, wo er gegenwärtig noch weilt. Den 4. September 1929 konnte er sein goldenes Profeßjubiläum feiern.

Portraits:

KAE, Foto 1.0601.1826.0001

KAE, Foto 1.0601.1826.0002

KAE, Foto 1.0601.1826.0003

KAE, Foto 1.0601.1826.0004


KAE, Foto 1.0601.1826.0005

KAE, Foto 1.0601.1826.0006

KAE, Foto 1.0601.1826.0006


Letzte Aktualisierung: 03.10.2018 – Impressum
Creative Commons Lizenzvertrag Soweit nicht anders angegeben, unterliegen die Inhalte dieser Site einer Creative Commons Schweiz CC BY-NC-SA 2.5 Lizenz.