Person Detail

1789
P. Gabriel (Alwin) Meier von Baldingen
Geburtsjahr: 1845  |   Todesjahr: 1924


Professbuch:
Band B, Nr. 655
Kapitel: 16. Professen unter Abt Heinrich Schmid 1846-74.
P. Gabriel (Alwin) Meier von Baldingen
Professjahr: 1866

Professbuchtext:
P. Gabriel (Alwin) Meier von Baldingen, Kt. Aargau. Geboren den 27. November 1845 in Baden als Sohn des Josef Meier und der Magdalena Sp÷ri. Er besuchte die Bezirksschule in Baden und kam in die Rhetorik nach Einsiedeln. Profe▀ 24. August 1866. Priester 11. Juni, Primiz 19. Juni 1870.
P. Gabriel lehrte seit 1870 bis 1875 Mathematik, Naturgeschichte und Franz÷sisch (1873-77) an der Stiftsschule, Hebrńisch (bis 1873) bei den Fratres. Zugleich war er vom 27. Juni 1870 bis 2. April 1872 Schulhausmesser. Vom 21. September 1872 bis 30. Mai 1873 hielt er sich als Vikar in Neuenburg auf, um sich zugleich im Franz÷sischen auszubilden. Von 1875-77 war er Lehrer der zweiten Klasse. Am 11. April 1875 wurde er Unterbibliothekar. In die Zeit vom 8. Januar bis 8. Juni 1878 fńllt ein Aufenthalt in Bath (England), um sich im Englischen auszubilden. Den 8. Juni 1878 wurde P. Gabriel Stiftsbibliothekar, welchen Posten er bis zum 1. April 1916 beibehielt. Daneben lehrte er von 1878 bis 1881 und wiederum von 1901-06 Franz÷sisch und Englisch an der Schule. Vom 21. Juni 1880 bis Januar 1883 war er auch Corrector mensae. Den Novizen gab er von 1901 bis 1908 Unterricht in Ordensgeschichte. P. Gabriel machte sich vor allem verdient durch die Herausgabe des Handschriftenkatalogs der Stiftsbibliothek. Daneben war er vorab auf historischem Gebiete tńtig, wie seine zahlreichen Ver÷ffentlichungen zeigen. P. Gabriel starb den 16. Oktober 1924 im Alter von 79 Jahren an Altersschwńche. Er war Mitglied der Allgemeinen Geschichtsforschenden Gesellschaft der Schweiz (1881), deren Vorstand er von 1898-1910 angeh÷rte, des historischen Vereins der V Orte (1879), des historischen Vereins des Kantons Schwyz (1895), korrespondierendes Mitglied der Aargauischen Geschichtsforschenden Gesellschaft (9. Oktober 1899), der historischen Sektion des katholischen Volksvereins, deren erster Prńsident er war; ferner war er korrespondierendes Mitglied der Academia Araldico-genealogica italiana in Pisa (12. Dezember 1877).657

Schriften: a) Gedruckte:
1. Der hl. Vinzenz von Paul in seinem Leben und Wirken. Gebr. Benziger. Einsiedeln 1879. 12 ┬░. 206 S.
2. Maria-Einsiedeln. In: Ein Benediktinerbuch. Geschichte und Beschreibung der bestehenden und Anf├╝hrung der aufgehobenen Benediktinerstifte in ├ľsterreich-Ungarn, Deutschland und der Schweiz, von Sebastian Brunner. W├╝rzburg, bei Leo W├Ârl. 1880. 12 ┬░. S. 484-497.
3. Der hl. Antonius von Padua. Sein Leben, seine Wunder und seine Verehrung. Gebr. Benziger. Einsiedeln 1880. 8 ┬░. 192 S. Bi 17. X 531. 1914: 5. Auflage.
4. Ausgew├Ąhlte Schriften von Columban, Alkuin, Dodana, Jonas, Hrabanus, Maurus, Notker Balbulus, Hugo von St. Viktor, und Peraldus. Einleitung und ├ťbersetzung von P. Gabriel Meier. Bildet den III. Bd. der ┬źBibliothek der kathol. P├Ądagogik┬╗. Freiburg i. Br. 1890. XII. und 345. P 235, 3. X 148.
5. Die sieben freien K├╝nste im Mittelalter. Schulprogramm 1885/86, 1886/87. X 66, 4 und 5.
6. Hoch vom S├Ąntis. Spazierg├Ąnge im Appenzellerlande, von Alwin von Baldingen. Mit einer Karte der Schweiz. Zweite, verbesserte Auflage. W├╝rzburg und Wien. Verlag von Leo W├Ârl. 1890. 12 ┬░. 112 S. X 1032, 6.
7. Der hl. Bernhard und der Orden von Cisterz. Bd. 45 der Geschichtlichen Jugend- und Volksbibliothek. Manz. Regensburg 1914. 8 ┬░. 148 S. X 443.
8. Der hl. Benedikt und sein Orden. Geschichtliche Volks- und Jugendbibliothek. V. Bd. Manz. Regensburg 1907. 8 ┬░. 158 S. X 441.
9. Das Zeitalter der Entdeckungen. Bd. 39 der Geschichtlichen Jugend- und Volksbibliothek. Verlagsanstalt vorm. Manz. Regensburg 1911. 8┬░. 132 S. X 442.
10. Schweizerische Reformationsgeschichte. Bd. 48 der Geschichtlichen Jugend- und Volksbibliothek. Regensburg. Manz. 8 ┬░. 156 S. X 444.
11. Le edizione italiane di Einsiedeln del secolo scorso. Bolletino storico della Svizzera italiana. XIV. 1892. S. 226.
12. S├╝ddeutsche Kl├Âster vor 100 Jahren. Reisetagebuch des P. Nep. Hauntinger, O. S. B., Bibliothekar in St. Gallen. K├Âln 1889. X 108, 2 b.
13. Die Photographie im Dienste der Pal├Ąographie. Ein bibliographischer Versuch. In Compte rendu du 4 Congres scientifique internat. des Catholiques ├Ą Fribourg (Suisse) du 16 au 20 ao├╗t 1897. Fribourg, L'oeuvre de Saint Paul 1898. X 146, 29.
14. Die schweizerische Benediktiner-Kongregation in den ersten drei Jahrhunderten ihres Bestehens. ┬źKatholische Schweizer Bl├Ątter┬╗ 1902. S. 138. X 108, 35.
15. Auf gef├Ąhrlichen Pfaden. (Alwin von Baldingen.) Nr. 135 der II. Serie der katholischen Volksbibliothek Nimm und lies. Bei Eberle, Rickenbach. Einsiedeln.
16. Knallerbsen, von Alv. v. Baldingen. 95. Bd. der Volksbibliothek Nimm und lies. 12 ┬░. 64 S. X 1032, 3. Eberle, Rickenbach. Einsiedeln. X 1032, 3.
17. Geschichte der Schule von St. Gallen im Mittelalter. Jahrbuch f├╝r Schweiz. Geschichte. X. 1885. S. 33 ss. X 108, 1 b.
18. Im Zentralblatt f├╝r Bibliothekwesen von Dr. O. Hartwig und Schulz bei Harrassowitz, Leipzig, erschienen:
Bemerkungen ├╝ber die Bestimmung des Alters von Handschriften. 1885. II. Bd., S. 225. X 108, 15.
Nachtr├Ąge zu Becker Catalogi bibliothecarum antiqui. II. Bd., S. 239.
Wie sollen Handschriftenkataloge beschaffen sein? II. Bd. X 108, 16 b.
Verzeichnis der Handschriftenkataloge der schweizerischen Bibliotheken. 1887. IV. Bd., S. 1. X 108, 18 b.
Zweiter Nachtrag zu Becker Catalogi biblioth. antiqui. IV. Bd., S. 254.
Kardinal Garampis literarische Reise durch Deutschland 1761-63. VII. Bd., S.481. X 108, 19.
Der Direktor der franz├Âsischen Akademie. 1895. XII. Bd., S.173. X 108, 17 b.
Heinrich Ligerz, Bibliothekar von Einsiedeln im 14. Jahrhundert. 1896. X 108, 28 b und 128, 5.
Die Fortschritte der Pal├Ąographie mit Hilfe der Photographie. 1900. XVII. Bd., S. 1, 113, 191, 255. X 108, 24 b.
Die Schweiz. Landesbibliothek. Bibliotheque national suisse. 1902. XIX. Bd., S. 165. X 108, 26.
Nachtr├Ąge zu Gottlieb ├╝ber mittelalterliche Bibliotheken. 1903. XX. Bd., S. 16. X 108, 25.
Die Schweiz. Landesbibliothek nach ihrem 10j├Ąhrigen Bestehen. 1905. XII. Bd., S. 507. X 108, 9.
Der Bibliothekskatalog von Wonnenstein aus dem Anfang des 16. Jahrhunderts. 1915. XXXII. Bd., S. 29. X 108, 27.
Dazu viele Rezensionen (viele in X 108 gesammelt).
19. In ┬źAlte und Neue Welt┬╗ bei Benziger, Einsiedeln, erschienen:
Die Heidelberger Liederhandschrift. 1888. S. 778.
General Suwarow. 1890. S. 98 und 249.
Aus den Schweizerbergen. Wanderbilder und historische Betrachtungen aus der Zentralschweiz. 1890. S. 40, 96, 155, 237.
Das Schweizerwappen. 1890. S. 751.
Die Masken. Kulturhistorische Skizze. 1891. S. 309.
Herrad von Landsberg und ihr ┬źLustgarten┬╗. 1898. S. 274.
Johann Bapt. von Weiss. 1899. S. 564.
Die vatikanische Bibliothek. 1900. S. 136.
Das Konversationslexikon. Eine kulturgeschichtliche Studie. 1902. S.206.
Papst Gregor der Gro├če. 1904. S. 741.
Papst Julius II. und seine Geschenke an die Schweizer. 1912. S. 780. X 15, 8.
Das Kloster St. Gallen in der Reformationszeit. 1914. S. 215.
20. Abt Frowin. (Nochmals.) ┬źKatholische Schweizer Bl├Ątter┬╗ 1886, II., S. 391.
21. Die schweizerischen historischen Taschenb├╝cher und Neujahrsbl├Ątter. ┬źKath. Schweizer Bl├Ątter┬╗ 1888. IV. Luzern. R├Ąber.
├ťber moderne Gesetzesfabrikation. ┬źKath. Schweizer Bl├Ątter┬╗ 1898, S. 124.
22. In ┬źSchweiz. Rundschau┬╗, Von Matt, Stans, .erschienen:
Die Schweiz. Neujahrsbl├Ątter. 1902/03, S. 311; 1903/04, S. 288; 1904/05, S. 302.
Achsenabweichung mittelalterlicher Kirchen. 1907. S. 146.
Das ├Ąlteste r├Ątoromanische Sprachdenkmal. 1907. VII. Bd., S. 402.
Ekkehart. 1909/10. IV., S. 484.
Ein neues Lutherportr├Ąt. 1910/11. S. 406. Lm 336, 15. X 108, 23.
Zur Reform des Kalenders. 1910/11. S. 384.
Erinnerung an einen Heimgegangenen (Dr. jur. Meyer, Bibliothekar in Frauenfeld). 1911/12. S. 142.
23. In den ┬źP├Ądagogischen Bl├Ąttern┬╗ erschienen:
Frau Maria Theresia Morel, die Mutter eines deutschen
Dichters. 1897. IV., S. 22, 179, 422.
Die B├╝cher im Mittelalter. 1899. VI., S. 129, 161, Ein Brief des Papstes Zacharias. II., S. 45-56.
X 146, 16.
24. In den ┬źStudien und Mitteilungen┬╗ O. S. B. erschienen:
Nekrolog f├╝r P. Bonifaz Graf. X 108, 7 b.
Denkw├╝rdigkeiten aus der Ordensgeschichte. V., S. 196 bis 199.
Ein neues Benediktinerkloster (Buckfast) in Devonshire. VII., 3. Heft, S.381. X 146, 10.
St. Notkerfeier in St. Gallen. 1912. S. 591. Hc 385.
25. In der ┬źZeitschrift f├╝r Schweiz. Kirchengeschichte┬╗, Freiburg, erschienen:
Hans von Hinwils Bericht ├╝ber den Kappelerkrieg. Zum erstenmal aus den Handschriften herausgegeben. 1907. I., S. 161. Stans. X 107, 9; 108, 37.
Die Beginen der Schweiz. Separatabdruck. 1915. X 108, 39; 128, 3.
Humor in der Kirchengeschichte. S. A. X 108, 36.
Phrasen und Schlagw├Ârter der Schweiz. Reformationszeit. S. A. 1917. Hd 935.
26. Im Bolletino storico della Svizzera italiana Bellinzona: Per la storia del collegio dei Benedittini di Bellinzona. 1888. B. Colombi Bellinzona. X., S. 28.
27. Pfarrer Peter Villiger von Arth. Sein Leben, seine Pilgerreise nach Jerusalem und seine Schweizerchronik. ┬źMitteilungen des historischen Vereins des Kantons Schwyz┬╗, IX., S. 3. X 108, 27 b. Hd 904.
28. Bericht ├╝ber das Frauenkloster St. Leonhard in St. Gallen von der Frau Mutter Wiborada Fluri. 1524-38. ┬źAnzeiger f├╝r Schweizer Geschichte┬╗, 1915, 45. Jahrgang, S. 14 bis 44. Hc 421; 244. X 108; 128, 7.
29. Von P. Gabriel stammen auch die Nekrologe ├╝ber die Stiftsmitglieder im ┬źEinsiedler Anzeiger┬╗, bis 1916.
30. Catalogus Codicum manuscriptorum qui in Bibliotheca Monasterii Einsidlensis O. S. B. servantur. Tomus I. complectens centurias quinque priores. Einsidlae Sumptibus Monasterii. Lipsiae prostat apud O. Harrassowitz. 1899. X 70.
31. Geist der ewigen Anbetung, nach den Schriften der hl. Mechtildis. 6. Auflage. D├╝lmen. Laumann. 1898.
32. Der Rosenkranz in der Reformationszeit. ┬źZeitschrift f├╝r Schweiz. Kirchengeschichte┬╗. Freiburg 1913.
33. Media vita. ┬źAlte und Neue Welt┬╗ 1915, S. 539. X15,7.
34. Utopien (1516-1916). ┬źAlte und Neue Welt┬╗, 51. Jahrgang, S. 207. X 27, 4.
35. Die Werke der Wohlt├Ątigkeit im Kanton Schwyz. Im 97. Neujahrsblatt, herausgegeben von der H├╝lfsgesellschaft in Z├╝rich 1897. Schulthess.
36. Von alteidgen├Âssischem Brudersinn. Eine historische Berichtigung von Antiquus Suitensis. S. A. aus ┬źSchweiz. Rundschau┬╗ 1911/12. 1. Heft. 4 S. Stans. von Matt. X 108, 24.
37. War Bischof Nikolaus von Diesbach ein Apostat? S.A.? 1S. X 108, 19.
38. P. Plazidus a Specha. Ein Pionier des Alpensportes vor 100 Jahren. ┬źHist.-pol. Bl├Ątter┬╗ 1914, S. 603-13. X 108, 5.
39. Hundert Jahre Diaspora. S. A. aus ┬źHist.-pol. Bl├Ątter┬╗ Jahr? S. 609-615. X 108, 6.
40. Thomas Murner. S. A. aus ┬źHist.-pol. Bl├Ątter┬╗. 152 Bd., 5. 146. X 108, 4.
4L Joseph II. und die Kl├Âster. S. A. aus ┬źHist.-pol. Bl├Ątter┬╗. 140. Bd., S. 205-214. X 108, 3.
42. Johannes Heylin aus Stein, ein Prediger vom Ende des Mittelalters. S. A. aus ┬źHist.-pol. Bl├Ątter┬╗. 144. Bd., S. 657 bis 672.
43. Kardinal Rampolla, Die hl. Melania. S. A. aus ┬źHist.pol. Bl├Ątter┬╗. 137. Bd., S. 584-590. X 108, 1.
44. Amalarii Fortunati Episcopi Trevir. Epistola de tempore consecrationis et jenunii. S. A. aus ? S. 307-323. X 108, 5 b.
45. Der Bibliothekskatalog des Stiftes Heiligenkreuz vom Jahre 1374, aus der St. Galler Handschrift. S.A. aus? Carl Gerold. Wien 1901. 17 S. X 108, 34, und 128, 6.
46. Der Karth├Ąuser Heinrich von Mure und seine Schriften. 38 S. O. A. S. X 128, 2.
47. Reg. Pflugk-Hartung, die Bullen der P├Ąpste bis zum Ende des 12. Jahrhunderts. S. A. aus ┬źHist.-pol. Bl├Ątter┬╗ 1913, 6 S. X 108, 13.
48. Abt Kolumban Brugger. S. A. aus ┬źTabernakelwacht┬╗, 9. Jahrgang, 8. Heft, S. 184-188. Mit Bild. D├╝lmen. 1905. X 108, 11.
49. Der Kreuzzug der Kinder. S. A. aus ┬źWahrheit┬╗, 6. Bd., 9. Heft, S. 320-325. X 108, 8, und 128, 1.
50. Der Karth├Ąuser Heinrich Murer und seine Schriften. O. A. 38 S. X 108.
51. An die Mitglieder und Freunde des historischen Vereins der V Orte. 1895. 1 S. Fol .X 5, 18.
52. Wie lange noch die Regel Chrodegangs? S.A. aus? 1 S. X 108, 16.
53. Leben der ehrw. Dienerin Gottes, Anna vom hl. Augustinus. Rez. X 108, 15.
54. Histoire litt├ęraire de la France. Rez. in Hist. Jahrb. 3 S. X 108, 14.
55. Dr. Felix Clausen als Schweiz. Bundesrichter. S.A. aus ┬źHist.-pol. Bl├Ątter┬╗. 161. Bd., S. 35-42.
56. ├ťber das Kloster Laufenburg. S. A. aus? 1 S. X 108, 17.
57. P. Theodosius Florentini, ein katholischer Sozialpolitiker. S. A. aus ┬źKath. Schweizer Bl├Ątter┬╗. 10 S. X 108, 26 b.
58. Aus alt fry Rh├Ątia. (Die Familie von Salis.) S.A. aus? 10 S. X 108, 14.
59. Propst Josef Danko von Pre├čburg. Nekrolog aus? 1895. 7 S. X 108, 13 b.
60. Der hl. Meinrad und die Wallfahrt von Einsiedeln, von P. Karl Brandes. 3. Auflage. 1885. 120, 159 S. A. FB 32.
61. P. Albert Kuhn, in ┬źLiterar. Anzeiger┬╗. Benziger, Cincinnati. 1895. Kg 561, 11. X 193, 13.
62. Repertorium ├╝ber die in Zeit- und Sammelschriften enthaltenen Aufs├Ątze schweizergeschichtlichen Inhalts. S.A. aus? X 108, 3 b. X 108, 41.
63. P. Karl Brandes, Benediktiner von Einseideln (1810-1867). In: Allgemeine Deutsche Biographie. Leipzig, Duncker & Humbolt, Band 47, 1903, 175-176.
64. Einsiedeln. In: Kirchliches Handlexikonhrg. v. Michael Buchberger. 1. Band. M├╝nchen, Allgemeine Verlagsgesellschaft 1907.
65. Meinrad. In: Kirchliches Handlexikon hrg. v. Michael Buchberger. 2. Band. M├╝nchen, Allgemeine Verlagsgesellschaft, 1912.
66. P. Gall Morel, Benediktiner von Einsiedeln. In: Allgemeine Deutsche Biographie, Leipzig, Band 22, 1885, 220-222.
67. Mysterienspiele in alter und neuer Zeit (Feierstunden 8, 1924).
68. P. Raymund Netzhammer der neu ernannte Erzbischof von Bukarest (Alte und Neue Welt 40, 1905/06, 281).
69. Das Salve Regina von Einsiedeln. Nach P. Anselm Schubiger (Historische-Politische Bl├Ątter 126, 1900, 907-914).
70. Sebastian von Beroldingens Bibliothek nebst einem Anhang ├╝ber die B├╝cher-Censur im Lande Uri. Bibliotheksgeschichte (Historisches Neujahrsblatt, hg. vom Verein f├╝r Geschichte und Altert├╝mer von Uri, 10, 1904, 1-12).
71. Ulrich Zwingli Schweizerischer sogenannter Reformator (Wetzer und Weltes Kirchenlexikon, S. 2024).
72. Psalmentagung in Altdorf. 18. Nov. 1948. Vortrag von P. Theodor Schwegler: "Das alte und neue Psalterium im Lichte der Geschichte und der Exegese". (Schweizerische Kirchenzeitung 116, 1948, 524).

b) Ungedruckte:
1. Ordensschule nach der Regel des Hl. Vaters Benedikt. 1865/66. (Noviziatsschrift.) 8 ┬░. 470 S. M E 369.
2. Ordensgeschichte. (Stenographie.) 8 ┬░. 350 S. M E 372.
3. Geschichte des Unterrichtswesens in Deutschland, von den ├Ąltesten Zeiten bis zur Mitte des 13. Jahrhunderts. 1883. Gr. 8 ┬░. 6 Bde. I. 234 S., II. 307 S., III. 400 S., IV. 390 S, V. 310 S., VI. 611 S. M E 129.
4. Beschreibung und Auszug aus den Rheinauer Handschriften R 500-554. (Stenographie.) Lose Bl├Ątter. Mscr. ohne Sign.
5. Akze├čbuch der Bibliothek, von 1878-1905. Fol. Unpag. M E 188.
6. Verzeichnis von B├╝chern und Aufs├Ątzen in Zeitschriften. (Stenographie.) 8 ┬░. 180 S. ME 371.
7. De causa Frowiniana. Akten etc. (Streithandel mit Engelberg wegen einem Frowinianischen Codex.) Mappe. Gr. Fol. Mscr. ohne Sign.
8. Regesten. Haupt- und Notizbuch (alphabetisch, stenographiert). 8 ┬░. Unpag. M E 223.
9. Register- und Notizbuch ├╝ber Literatur etc. (1875). (Alphabetisch.) 8 ┬░. Unpag. M E 223.
10. Varia Linguarum orientalium. Kl. 8 ┬░. 253 S. M E 649.
11. Verschiedene mathematische und astronomische Aufzeichnungen. 16 ┬░. M E 698.
12. Das Martyrium des hl. Petrus zu Rom. In Festschrift f├╝r Abt Heinrich (s.d.). 1867.
Fac Simile von fremden und eigenen Manuscripten.
P. Gabriel hinterlie├č eine Unmenge von Aufzeichnungen auf losen Bl├Ąttern, meist in Gabelsperger Stenographie, die sich in mehreren Kisten ├╝ber der Abtei befinden.

Portraits:

KAE, Foto 1.0601.1789.0001

KAE, Foto 1.0601.1789.0002

KAE, Foto 1.0601.1789.0002

KAE, Foto 1.0601.1789.0003


KAE, Foto 1.0601.1789.0004

KAE, Foto 1.0601.1789.0005

KAE, Foto 1.0601.1789.0005

KAE, Foto 1.0601.1789.0006


KAE, Foto 1.0601.1789.0007

KAE, Foto 1.0601.1789.0008

KAE, Foto 1.0601.1789.0009

KAE, Foto 1.0601.1789.0010


KAE, Glasplatte 04660


Letzte Aktualisierung: 03.10.2018 – Impressum
Creative Commons Lizenzvertrag Soweit nicht anders angegeben, unterliegen die Inhalte dieser Site einer Creative Commons Schweiz CC BY-NC-SA 2.5 Lizenz.