Person Detail

1630
P. Aemilian (Joachim) Gstreinthaler von Stilfs
Geburtsjahr: 1763  |   Todesjahr: 1817


Professbuch:
Band B, Nr. 496
Kapitel: 13. Professen unter Abt Beat Küttel 1780-1808.
P. Aemilian (Joachim) Gstreinthaler von Stilfs
Professjahr: 1788

Professbuchtext:
P. Aemilian (Joachim) Gstreinthaler von Stilfs im Tirol. Geboren den 17. August 1763 als Sohn des Schneiders Johann Gstreinthaler und der Ursula Lorgetborer. Profeß 31. August 1788. Priester 29. Juni, Primiz 4. Juli 1790.
Den 12. Oktober 1790 kam P. Aemilian nach Bellenz, wo er zuerst Lehrer, dann Präzeptor war. Von Bellenz kam er um 1799 nach dem Stifte Fiecht und übernahm die Pfarrei St. Georgenberg am Achensee. Im September 1799 verließ er diese Pfarrei, um sich nach Fügen als Vikar zu begeben, wo sein Vetter, von Waldkirch, Pfarrer war. Im Dezember 1799 hielt er sich in Stilfs, in seiner Heimat, auf. Zurückgekehrt, kam P. Aemilian 1803 an die sogen. Klösterlischule in Schwyz, von wo er aber im folgenden Jahre zurückkehrte, um den 3. Oktober 1806 wieder dahin zu gehen. Zugleich war er Beichtiger im Dominikanerinnenkloster St. Peter. An der Schule, deren Präfekt er war. lehrte er Physik. Er kehrte 1811 zurück und wurde Professor für Theologie. Er starb den 25. Februar 1817 im Alter von 54 Jahren518.

Schriften:
1. Praelectiones theologicae. 8 °. Unpag. Mscr. M E 510.
2. Predigten. 2 Bände.
I. Auf Sonntage. 1793-1811. Mit Index. 8 °. Unpag.
II. Auf die Feste des Herrn, Marias und der Heiligen. Mit Index. 8 °. Unpag. Mscr. M E 131.

Letzte Aktualisierung: 03.10.2018 – Impressum
Creative Commons Lizenzvertrag Soweit nicht anders angegeben, unterliegen die Inhalte dieser Site einer Creative Commons Schweiz CC BY-NC-SA 2.5 Lizenz.