Person Detail

1427
P. Benedikt (Nikolaus Remigius) Zelger von Stans
Geburtsjahr: 1693  |   Todesjahr: 1753


Professbuch:
Band B, Nr. 293
Kapitel: 9. Professen unter Abt Maurus von Roll 1698-1714.
P. Benedikt (Nikolaus Remigius) Zelger von Stans
Professjahr: 1713

Professbuchtext:
P. Benedikt (Nikolaus Remigius) Zeiger von Stans. Geboren 17. August 1693 als Sohn des Franz Remigius Zeiger und der Johanna Bucher. Profeß 13. November 1713. Priester 19. Juni, Primiz 26. Juni 1718.
1720, den 13. Januar, wurde P.Benedikt Infirmar, den folgenden 23. Februar zweiter Katechet und Instruktor für die Konvertiten. 1721 war er zweiter Caeremoniar. Am 23. September 1721 spielte er in der von P. Maurus von Roll verfaßten Komödie: Via illuminativa den hl. Meinrad, ohne daß jemand etwas davon wußte oder es merkte. Den 25. Oktober 1721 wurde er Kustos. Als solcher stellte er auf dem Hochaltar eine neue Krippe auf, die am Weihnachtsfeste während dem Pontifikalamt in Brand geriet, was nicht geringen Tumult verursachte. Von 1738-45 weilte er als Infirmar in Bellenz; den 13. November 1745 sollte er wieder dorthin, wurde aber auf seine Bitten hin daheim belassen, wo er den 27. November d. J. Beichtiger für die Au wurde. Seit dem 7. Januar 1747 Präses der Rosenkranzbruderschaft, ließ er 1748 durch die Gebrüder Toricelli auf dem Brüel eine feste Bühne für die Rosenkranzfestspiele aufrichten (es brauchte 4364 Ellen Zwilch für die Kulissen). In der Folge befriedigte dieses Theater freilich gar nicht; im August 1750 kam ein Maler aus Schwaben, der ein neues Modell vorwies. Ihm trug auch im August 1752 ein Basler an, den «guldinen Wagen, den man an festo Rosarii brauchte» und den Männer zogen, so einzurichten, «dass dieser von sich selbsten gehen würde, indem er durch einen Knab, so in dem Wagen verborgen, gleich einem Uhrwerkh angetrieben würde». Der Mann forderte aber 100 Thaler, was von der Ausführung abschreckte. Im Juli 1748 und wieder 1753 suchte P. Benedikt das Bad Pfäfers auf. Den 3. März 1750 mußte er nach Fahr - wo er wahrscheinlich vor 1738 Beichtiger gewesen war - um den Klosterfrauen Exerzitien zu geben, «so bishero auf solche Weiss niemahlen geschehen» (Schlageter). P.Benedikt starb den 9. Dezember 1753 im Alter von 61 Jahren. «Vir vere Israelita et ex semine piorum Subsilvanorum326.

Letzte Aktualisierung: 03.10.2018 – Impressum
Creative Commons Lizenzvertrag Soweit nicht anders angegeben, unterliegen die Inhalte dieser Site einer Creative Commons Schweiz CC BY-NC-SA 2.5 Lizenz.