Filme

1934 konnte das Kloster Einsiedeln sein tausendjähriges Bestehen feiern. Das Fest wurde ausgiebig begangen: Nach der Eröffnung des Jubiläumsjahres am Meinradstag (21. Januar) für Kloster und Dorf Einsiedeln bzw. am Sonntag nach dem Kirchweihfest am 6. Mai für die Pilger fand während der Sommermonate jenes Jahres an jedem Sonntag ein Pontifikalamt mit einem fremden Prälaten statt, wobei die Krönung des Einsiedler Gnadenbildes durch den seligen Mailänder Erzbischof Ildefons Kardinal Schuster (1880-1954) als päpstlichen Legaten an Mariä Himmelfahrt (15. August) einen feierlichen Höhepunkt darstellte. Den Abschluss der Festlichkeiten bildete die äussere Feier der Übertragung des heiligen Meinrad am 14. Oktober 1934.

Für die Nachwelt ist es eine schöne Tatsache, dass das Milleniumsjahr von Othmar Baur (1901-1977) mit der Kamera festgehalten wurde, wobei die 16mm-Filmrollen im Sommer 2010 im Klosterarchiv entdeckt wurden. Diese wurden digitalisiert (www.opendoor.ch) und ermöglichen so einen Blick in die Vergangenheit Einsiedelns.

Filme zur Milleniumsfeier von 1934

Eröffnung (1. Filmrolle)
1.Teil 2. Teil
Glarner Landeswallfahrt (2. Filmrolle)
1.Teil 2.Teil
Krönung des Gnadenbildes (3. Filmrolle)


Engelweihe (4. Filmrolle)
1.Teil 2.Teil
Fronleichnamsfest Einsiedeln, 21. Mai 1934 (5. Filmrolle)
1.Teil 2. Teil 3. Teil
Letzte Aktualisierung: 21.12.2010 – Impressum
Creative Commons Lizenzvertrag Soweit nicht anders angegeben, unterliegen die Inhalte dieser Site einer Creative Commons Schweiz CC BY-NC-SA 2.5 Lizenz.